MIA. PRO Test - Ich protestiere gegen Lethargie. Ich bin für Neugier und für Fantasie. Ich protestiere für die Zukunft. Die unvermeidlich auf uns zukommt - Wirst du mir vergeben, wenn ich dich anrege? - Ich protestiere gegen Grenzen. Ich bin ein Mensch - Ich bin für Menschen. Ich protestier mit dir zusammen für die Lust was Neues anzufangen - Wirst du mir vergeben, wenn ich dich belebe? - Ich protestiere gegen den Gleichschritt - Mach erstmal deins, mach nicht gleich Gleich mit. Ich protestiere gegen Einsamkeit. Du kannst mich du'zen zu jeder Zeit - Wirst du mir vergeben, wenn ich dich belebe? - PROTEST nicht nur um zu protestieren PROTEST um etwas zu probieren - Ich bin dafür sich öfter neu zu sein. Alles zu ändern und sich dabei treu zu bleiben. Protest bedeutet nicht gleich stören. Ich bin dafür auch nur mal zuzuhören - Ich protestiere hier mit Wort und Ton. Ich rocke mit dir gegen Denkschablonen. Auch wenn wir uns nicht immer gut verstehen. Wär es doch schön wenn wir uns wieder sehen - PROTEST nicht um zu triumphieren PROTEST um nicht zu resignieren - Nicht nur um zu provozieren - um zu motivieren - nicht um zu schockieren - um uns zu alamieren! - PRO Test MIA.
 
Abby.deMissy's PRO Test
navigation  
  home
  thx 4 visit
  about me - ich bin ich
  friends
  => meine katjamaus
  => my classmates
  => penfriends
  => of world wide web
  facharbeit
  lesen gefährdet die dummheit
  musix
  events
  something for your eyes ô.O
  links zum ausschweifen
  contact - write me
  newsletter *new*
  guestbook
Copyright by Abby.deMissy
insgesamt waren schon 19730 Besucher (43964 Hits) hier!
meine katjamaus
When my life is full of shit you will put some joy in it!
- Monkeeman -
 
Sooo … eine extra Seite bekommt bei mir meine Katjamaus. Sie ist meine beste Brieffreundin. Ich schreibe zwar nicht oft mit ihr (zumindest Briefe), aber wenn, dann richtig. Meistens schreiben wir uns E-Mails oder in diversen Foren und wenn wir mal telefonieren, dann können wir gar nicht mehr auflegen.
Erst letztens haben wir 8 ½ Stunden telefoniert. Ab Sommer wird es dann noch mehr, denn dann habe ich endlich eine Telefonflatrate. *muhahahahaha*
Also die Katja ist echt eine Person, die ich sehr in mein Herz geschlossen habe und auch nie mehr wieder weggeben würde, für kein Geld der Welt. Mit ihr kann man echt gut quatschen, ohne das der Gesprächsstoff ausgeht. Aber den haben wir ja sowieso immer *g*
Katja ist total lieb *an Weihnachten denk* und ich vermisse ganz ganz arg dolle ._. Ich sehe sie leider erst im Sommer wieder (im Mai 2006 haben wir uns das letzte Mal gesehen T.T), aber da lassen wir es richtig krachen! Mei, ick froi misch scho wie a Schnitzele … Und falls es bei Katja mit Hamburg nicht klappen sollte und ich nach Berlin muss, dann ziehen wa in ne WG, des ham wa scho gesagt ^^
Und was ich an Katja echt total süß finde: Wenn wir telefonieren und sie isst nebenbei … dann redet sie immer soooooo süß. *kawaiiii* Außerdem ist sie genauso bekloppt wie ich. Sie mit ihrem Sexgott und ich mit meinem Genuß *höhö* ~.^b Über die beiden könnten wir uns Stunden unterhalten und vor allem schwärmen!
In diesem Sinne; Katja – ich hab dich super dolle lieb *knutsch*
 
Aber wie haben wir uns überhaupt kennen gelernt. Der Weg ist echtes Glück, mehr kann ich dazu nicht sagen!
Wie jeden Tag „drehte ich meine Runde“ im Rosenstolz-Forum. Wieder einmal fragte jemand (in diesem Falle Katja), wie man in den Fanclub eintreten kann. Da ich mich ja über neue Mitglieder im Fanclub freue, war ich ausnahmsweise mal so nett und beschrieb ihr die Anmeldung. Wir schrieben noch ein paar Mails, bis einer von uns dann meinte: „Hey, lass uns doch Briefe schreiben!“ Nun, gesagt getan …. Dies ist nun schon 2 Jahre (wir haben jetzt Januar 2007) her.
Da wir uns sehr gut verstanden, wollten wir uns auch mal treffen. Nur es gibt da das Problem mit den Autos. Unsere Mütter haben/hatten keine Autos *drop* (jetzt hat meine Mum aber eins *höhö*). Doch eine Woche vor den Oktoberferien 2005 bot mir meine Omi an, mich über das Wochenende bei Katja vorbei zu bringen. Ich rief sofort Katja an, um ihr die tolle Nachricht zu erzählen. Katja freute sich riesig und was natürlich ganz wichtig war: Sie hatte Zeit!!! Eine Woche später saß ich auch schon im Auto meiner Großeltern auf dem Weg zu Katja. Nach *keine Ahnung mehr wie viel Stunden* Fahrt sind wir dann endlich bei Katjas Dorf Klein Dölln angekommen. Meine Großeltern setzten mich ab und fuhren weiter, ohne mich. Aber das sollte mich nicht weiter stören, denn ich hatte ja Katja die auf mich aufpasste =) Nur war die erstmal gar nicht da.  Sie war im Krankenhaus zum Röntgen. Nee, nichts schlimmes, nur ein Sportunfall. Das passiert ihr öfter mal. Doch nichts desto trotz erschien Katja trotzdem noch an diesem Abend. Wir quatschten und quatschten und selbst im Bett unterhielten wir uns noch, denn wirt hatten uns ja so viel zu erzählen!!! Am Samstag standen wir dann relativ spät auf. Nach dem Frühstück schmissen wir erstmal den Computer an und schauten uns verschieden Sachen von Rosenstolz an, die ich mitgebracht hatte. Und so war der Nachmittag auch schnell vorbei gegangen. Abends quatschten wir dann wieder und schmiedeten Pläne für unser nächstes Treffen … Aber dazu später! Am Sonntag standen wir durch unser langes Schnattern wieder sehr spät auf xD Wir schauten uns dann noch mal die Konzert DVD’s von Rosenstolz an und dann klingelte es auch schon wieder an der Tür … meine Großeltern. Also hieß es nun für uns Abschied nehmen. Das fiel uns natürlich nicht gerade leicht, ist ja klar ne Aber wir wussten, dass wir uns bald wieder sehen würden …
Leipzig sollte unser nächstes Treffen werden. Wir wollten Silvester zusammen verbringen und AnNa & Peter einen superlangen Brief schreiben und ein Video drehen. Doch leider ist daraus nichts geworden … Doch die Idee mit dem Brief und dem Video schwirrte noch in unseren Köpfchen rum.
Im April 2006 sahen wir uns dann endlich bei der Generalprobe/Fanclubtreffen von Rosenstolz wieder. Die paar Stunden und das gemeinsame Konzert taten uns echt gut und wir wollten uns gar nicht trennen.
Im Mai 2006 zu Himmelfahrt fuhr meine Familie nun schon zum 4. Mal nach Himmelpfort. Da Himmelpfort ca. eine Stunde von Klein Dölln entfernt ist, wurde Katja mit eingeladen. Das hieß, dass wir uns endlich wieder sahen. Wir hatten den Donnerstag, den Freitag und den Samstag um an unserer Idee vom geplatzten Leipzig-Trip zu arbeiten … Also Stress, Stress, Stress!!! Aber trotzdem Spaß, denn wir wurden ja von Rosenstolz zugeballert Schließlich nahmen wir das Projekt „Ellenlanger Brief und abgefahrenes Video für unsere Liebsten“ in Angriff. Und was dabei rausgekommen ist, ist wirklich sehr sehenswert und es wurden auch schon 10 DVD’s gebrannt – ein voller Erflog. Und von AnNa, Peter & der Band haben wir auch schon ne Antwort bekommen. Wir saßen wirklich 3 lange Tage nur im Bungalow rum, während meine Familie draußen rumlief bzw. Fahrrad fuhr. Aber es war ja sowieso kalt und regnerisch, also waren meine Stammesvorfahren nicht unbedingt zu beneiden =)
Mit dem Video sind wir gerade so fertig geworden und den Brief haben wir auch nur über Telefon, E-Mails und Briefe geschrieben. Aber das Gesamtergebnis kann sich doch wirklich sehen lassen und Katja und ich hatten unseren Spaß !!! (Katja: Au ja den hatten wir!!!)
Jetzt haben wir uns vorgenommen, dass Katja in den Sommerferien zu mir nach Leipzig kommt, endlich mal. Und dann lassen wir uns wieder etwas Besonderes für unsere Liebsten (speziell an 2 Männer denk) einfallen. Verlasst euch darauf! Wir kommen wieder *muhahaha*
 
 

ein Bild

ein Bild

Im Oktober 2005, als wir uns das erste Mal getroffen haben.


ein Bild

Bei der Generalprobe/Fanclubtreffen von Rosenstolz 2006.

ein Bild
Im Mai 2006 in Himmelpfort.
 


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


NACH OBEN
 
   
Werbung  
   
momentane stimmung + gedanken  
  Einfach nur genial ^^  
neuet auf der page  
  Et gibt vielet neuet:
- Bilder vom Panda Fotocontest (-> something for your eyes ô.O)
- Bilder vom WE mit Schellins und Ägge (-> something for your eyes ô.O)
- Bilder von den Konzerten von Rosenstolz in Dresden und Leipzig 2007 (-> events)
- ein paar Erneuerungen bei "friends"
 
neues/termine aus meiner welt  
  20. Juli - Ankunft Katja *kreisch* nach 1 Jahr und 2 Monaten sehen wir uns endlich wieder *hyperventilier*
04. August - Abreise Katja und ich fahre 2 Wochen mit Ulli Schatzi und ihren Ellis weg *hoch ja ...
 
shoutet doch mal  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
MIA. Hoffnung/Mit diesem Trick - Schlimmer als heute kann es einfach nicht mehr werden. Ich lieg auf dem Rücken, hab mich verirrt und möchte sterben. Wo kommen all, wo kommen all die Gedanken her? Ich hab keine Kraft, ich hab keine Lösung und ich hab keine Lust mehr - Wo kommt die Erlösung her? Ich will das einmal alles anhält für einen Augenblick. Dann mach ich das Fenster auf und dreh das Radio laut. Ich sing ein Lied, dem ich mich anvertrau und ein Glück mit diesem Trick glaub ich fast wieder an alles. Ich brauch ein Kompliment von einer andern Frau und ein Glück mit diesem Trick glaub ich fast wieder an alles. Ich steh neben mir, seh mich an und hör mich klagen. Hab heut kein Appettit und trotzdem schlägts mir auf den Magen. Ich muss raus - raus auf die Strasse und frag mich wohin. Ich seh keinen Sinn, ich seh kein Ufer und ich krieg keine Luft mehr - Wo kommt die Erlösung her? Dann zieh ich die Tür auf und bin mittendrin. Geh unter Leute bevor es mich bezwingt und ein Glück mit diesem Trick glaub ich fast wieder an alles. Versuchs mit reden, obwohl sonst nichts gelingt und ein Glück mit diesem Trick glaub ich wieder an alles. Ich les das Horoskop, ich glaub heut jeden Scheiss und ein Glück mit diesem Trick glaub ich wieder an alles. ICH RED MIR SELBST GUT ZU, OBWOHL ICHS BESSER WEISS UND EIN GLÜCK MIT DIESEM TRICK GLAUB ICH WIEDER AN ALLES. - Hoffnung/Mit diesem Trick MIA.